Effizienz-Experten-Netzwerk: Beleuchtung

Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland
21.03.2019, 15:00

Etwa 75 Prozent der Beleuchtungsanlagen in Nichtwohngebäuden sind älter als 25 Jahre. Dieses schlummernde Potenzial kann durch fundierte Planung und effiziente Technik vergleichsweise leicht gehoben werden. Die Entwicklung der LED in den letzten Jahren war rasant und stellt daher Energieberaterinnen und Energieberater immer wieder vor Herausforderungen bei konkreten Projekten. Des Weiteren gibt es im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln einige Unterschiede, die bei Planung und Installation beachtet werden müssen.

Steffen Köhler, Lichtplaner und Energieberater und Oliver Bald, Geschäftsführer eines Herstellers für individuelle Beleuchtungslösungen werden das Thema bei unserem zweiten Netzwerktreffen im Jahr 2019 sowohl von planerischer als auch von technischer Seite beleuchten. Aktuelle Beispiele aus der Praxis sollen bei einem Erfahrungsaustausch im Anschluss diskutiert werden. Und das Netzwerken unter Kolleginnen und Kollegen kommt beim Get-Together hoffentlich auch nicht zu kurz.

 

Hier geht es zur Anmeldung  

 

Bildquelle KEFF Schwarzwald-Baar-Heuberg

 

  • Die LED als neue Lichtquelle – was ist neu, was bleibt
    • Normen und Richtlinien für Leuchten und Lichtplanung
    • Licht im Spannungsfeld zwischen Bedürfnis und Energieeffizienz
    • Der Einfluss von Licht auf die Arbeitsqualität und Motivation
    • Gedanken zur Nachhaltigkeit

Steffen Köhler, Energieberater und Lichtexperte, Impulse Licht, Waldshut-Tiengen
Oliver Bald, Geschäftsführer, Lumidur – Creationen in Licht, Immendingen

  • Erfahrungsaustausch

Ansprechpartner

Veranstalter

Ort

Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland