12.06.2019

Steigende Energiekosten? Fördermittel- und Beraterjungle? So handeln Sie wirtschaftlich sinnvoll

Industrie, Gewerbe, Handel sowie Dienstleistungen verbrauchen, laut Bundesumweltamt, rund 70 Prozent des gesamten Stroms in Deutschland. Hier liegen erhebliche Energieeinsparpotenziale verborgen, denn die Energiekosten werden voraussichtlich weiter steigen. Noch wird dieses große wirtschaftliche Potenzial von vielen Unternehmen nicht genutzt. Hierfür gibt es zwei Hauptgründe: Ein Mangel an Information beziehungsweise Orientierung und finanzielle Einschränkungen.

Um diese zwei Herausforderungen zu lösen, hat die Landesregierung von Baden-Württemberg zwölf regionale Kompetenzstellen für Energieeffizienz (kurz: KEFF) ins Leben gerufen, die Unternehmen kostenlos, neutral und unverbindlich informieren und Orientierung im Fördermittel- und Beraterjungle geben.  

Kostenlose Energieeffizienz-Dienstleistung gibt Orientierung 

Die Effizienz-Expert*innen der KEFF begleiten die Unternehmen vom Aufdecken von im Unternehmen vorhandenen Potenzialen für Effizienz und Einsparung, im Rahmen einer kostenlosen Vor-Ort-Analyse (KEFF-Check), bis zur Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen. Im Anschluss an einen KEFF-Check erhält der Betrieb oder das Unternehmen einen Bericht, in dem die identifizierten Energieeffizienz-Potenziale, wirtschaftlich sinnvolle Handlungsempfehlungen sowie Hinweise auf Fördermittel und renommierte Experten zusammengefasst sind.

Die KEFF steht auch im Anschluss an einen KEFF-Check als neutraler Ansprechpartner zur Verfügung und begleitet das Unternehmen mit Unterstützung des regionalen Expertennetztwerks aus Energieberater*innen, Fördermittelexperten sowie Architekten, Planern oder Technologieanbietern bei der Umsetzung. Die KEFF wird vom Land Baden-Württemberg und der EU gefördert, hat also kein eigenes wirtschaftliches Interesse, sondern die Aufgabe Unternehmen vor Ort uneigennützig und praxisnah zu unterstützen. 

  • Unter "Downloads" finden Sie eine Übersicht (Stand März 2019) über alle wichtigen Förderprogramme des Bundes für Unternehmen.
  • Den direkten Kontakt zur KEFF Südlicher Oberrhein finden Sie unter: keff.so.de oder telefonisch unter: 0761 151098-10
  • Einen kostenlosen KEFF-Check können Sie auch online unter keff-check.de vereinbaren.

 

 

Ansprechpartner

Alena Kotter

Alena
Kotter
Company Position
0761 151098-13
c/o Klimapartner Oberrhein
Hanferstraße 6
79108 Freiburg
Deutschland