09.03.2020

NEUE ENERGIE IN ALTEN MAUERN

Fiehn Gebäudeautomation GmbH macht aus ehemaliger Dorfschule energieeffizientes Produktions- und Verwaltungsgebäude

 Auf die Inneren Werte kommt es an: Das alte Gebäude wurde mit modernster Steuerungstechnik ausgestattet. Diese hilft auch beim Energiesparen. (Bildquelle: Kienzler)Aus einer alten, leerstehenden Grundschule im Königsfelder Ortsteil Erdmannsweiler ist ein hochmodernes Firmengebäude geworden. Rund 700 000 Euro hat Thomas Fiehn, Chef der Fiehn Gebäudeautomation GmbH, in die aufwändige Sanierung investiert. Für das Ergebnis wurde das Projekt des eloquenten 60-jährigen Unternehmers unter anderem beim „topRunner“ Energieeffizienzpreis mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Vergeben wird dieser von der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Schwarzwald-Baar-Heuberg.

„Ich bin ein Tüftler“, sagt Geschäftsführer Fiehn. Und diese besondere Neigung sollte ihm bei seinem „Abenteuer Dorfschule“ von großem Nutzen sein. Die Liste der Arbeiten ist lang, mit der das Unternehmen aus einem in die Jahre gekommenen Bau ein hocheffizientes Gebäude gemacht hat. So wurde etwa die gesamte Fassade hochwertig isoliert, die Bodenplatte gedämmt und die Fenster sowie die gesamte Technik im Haus erneuert. Für die Regelungstechnik wurden die neuesten und optimalen Systeme verbaut. Eine eigene Wetterstation auf dem Dach sendet in Echtzeit Daten an die Regeltechnik.

Diese Aufzählung ist längst nicht komplett. Aber das Ergebnis ist herausragend. Alle Maßnahmen führten in Summe zu einer sehr hohen CO2- und Energieeinsparung. „Das Projekt der Firma Fiehn ist sehr ambitioniert und beweist einmal mehr die Technologieführerschaft des Mittelstandes in unserer Region“, erklärt Simon Scholl, bei der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg (IHK) verantwortlicher KEFF-Effizienzmoderator. „Wer Energie sparen und damit auch Klima schützen möchte, muss nicht unbedingt neu bauen. Mit den richtigen Experten und einer bedachten Vorgehensweise, lässt sich auch im Altbau viel erreichen – und das wirtschaftlich“.

 Thomas Fiehn hat den Gebäudezustand von überall digital auf dem Schirm. Die Zeit wird indes über die restaurierte Schuluhr analog angezeigt.  (Bildquelle: Kienzler)An Erfahrung mangelt es Thomas Fiehn und seinen mittlerweile 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freilich nicht. Seit 1965 gehören Leistungen wie das Messen, Steuern und Regeln in der Gebäudeautomation zum Kerngeschäft der stetig expandierenden Firma. Und wer beispielsweise schon einmal im Landratsamt, dem BlueBox-Kino in Villingen-Schwenningen oder gar im Operationsbereich der Klinik in Rottweil war, der hat - ohne es zu wissen - bereits „Bekanntschaft“ mit der Expertise der Königsfelder Spezialisten gemacht. „Wir bringen die Intelligenz in die Häuser“, so Thomas Fiehn. Dass Intelligenz und Energieeffizienz auch in alten Mauern gut funktioniert, hat er mit seinem Vorzeigeprojekt eindrücklich unter Beweis gestellt.

Ansprechpartner

Simon Scholl

Simon
Scholl
Company Position
07721 922-149
IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland