26.02.2020

Hoch hinaus mit wenig Energie: LiftTec GmbH produziert Aufzüge in hochmodernem Neubau in Donaueschingen

Abertausende von Menschen verdanken es einem Donaueschinger Unternehmen, dass sie zuverlässig und problemlos an ihr Ziel kommen. Die LiftTec GmbH produziert und installiert seit über 20 Jahren Aufzüge in allen Varianten. Mit dem Erfolg wurde allerdings das alte Verwaltungs- und Produktionsgebäude zu eng. Und so baute der Betrieb kurzerhand auf der gegenüberliegenden Seite der Raiffeisenstraße neu. Unterstützt von der KEFF, dem Energieeffizienzprogramm des Landes Baden-Württemberg und in regionaler Trägerschaft der IHK, entstand hier ein Bau, der in Sachen Energieverbrauch in der Region Maßstäbe setzt.

„Wir produzieren jetzt mehr Strom als wir verbrauchen“, erklärt LiftTec-Geschäftsführer Hans-Jürgen Hirt. Der 59-Jährige ist sehr zufrieden mit den Vorzügen des neuen Gebäudes, das seit 2018 in Betrieb ist. Dieses sei im Passivhausstandard errichtet worden und das Konzept basiere auf erneuerbaren Energien. Die 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen indes am Komfort während der Arbeit nicht verzichten. Ganz im Gegenteil: „Wir haben jetzt sowohl in der Produktion Fußbodenheizung und in der Verwaltung betonkernaktivierte Decken“, sagt Geschäftsführer Hirt, der beim Neubau auch Wert auf gut ausgestattete Sozialräume gelegt hat.

Neben der leistungsstarken Photovoltaikanlage auf dem Dach und einer Lüftungsanlage, die 80 Prozent Wärme aus der Umluft zurückgewinnt, macht ein kleines Blockheizkraftwerk den großen Unterschied. Es erzeugt im Winter die benötigte Wärme und im Sommer mittels einer besonderen Pumpe aus dieser Wärme Kälte. Dank solch durchdachter Lösungen erfüllt das Gebäude der LiftTec GmbH schon heute die Anforderungen der geplanten „Nahe-Null-Energie-Gebäude-Richtlinie“ der Europäischen Union (EU). Die Vorbildfunktion des Neubaus im Donaueschinger Gewerbegebiet unterstreicht auch Simon Scholl. Er ist bei der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg (IHK) als regionaler Effizienzmoderator für das KEFF-Programm des Landes verantwortlich. „Hier wurde mit Weitsicht und modernster Technologie gebaut“, so Scholl. Geplant wurde das Gebäude von Architekt Günter Limberger aus Donaueschingen, der sich schon seit Langem mit energieeffizienten Gebäuden beschäftigt.

Der Markt verlangt unterdessen immer stärker nach Produkten der LiftTec GmbH. Aufzüge, insbesondere für Menschen mit Beeinträchtigungen, Hebebühnen und Treppenlifte werden längst nicht nur für private Haushalte nachgefragt. „Viele Sportstätten, Rathäuser, Schulen, Kliniken, Arztpraxen, Läden und weitere Objekte wurden schon mit unseren Anlagen ausgestattet“, erklärt Geschäftsführer Hans-Jürgen Hirt. Seine Aufzüge transportieren etwa Menschen im Olympiastadion Berlin, im Kernforschungszentrum Jülich oder in der Gewerbeschule in Villingen-Schwenningen. Und weil der Bedarf an Aufzügen weiter wächst, denkt der LiftTec-Chef an Expansion: „Donaueschingen ist ein wunderbarer Standort. Gut möglich, dass wir noch anbauen.“

Ansprechpartner

Simon Scholl

Simon
Scholl
Company Position
07721 922-149
IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland