13.09.2018

Gut geschmiert Energie und Kosten einsparen

Bei der Bearbeitung eines typischen Werkstücks entfallen auf den Kühl(schmier)stoff durchschnittlich acht bis 16 Prozent der gesamten Kosten. Mit einer Minimalmengen-(Kühl)schmierung (MMS/MMKS) lassen sich gegenüber der konventionellen Überflutungsschmierung signifikant Energie und andere Ressourcen einsparen: Die Menge des Kühl(schmier)stoffs lässt sich um bis zu 90 Prozent reduzieren. Hinzu kommen weniger Überwachungsaufwand, weniger Badpflege, weniger Entsorgungsaufwand, schnellere Reinigung der bearbeiteten Teile und problemloses Recycling der nahezu trockenen Späne. Wann stellen Sie von Überflutungsschmierung auf Minimalmengen-(Kühl)schmierung um?

Gern unterstützen wir Sie im Rahmen eines kostenfreien KEFF-Checks bei der Optimierung und finden mit Ihnen weitere Effizienzpotenziale.

 

Autor

Stefanie Gauch-Dörre
Bildquelle UTBW