Energiekosten sparen! Potenziale der Abwärmenutzung und Beleuchtung mit LED

Hauptstraße 31
79650 Schopfheim
Deutschland
14.11.2019, 18:00

Oft geht in Unternehmen Energie verloren, weil Abwärme, die beispielsweise bei Produktionsprozessen oder der Drucklufterzeugung anfällt, ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird. Die Nutzung dieser Abwärme lohnt sich allerdings in vielen Fällen, da sie die Energiekosten senkt und Investitionen in die Abwärmenutzung mit bis 40 Prozent gefördert werden. Auch energieeffiziente LED-Beleuchtung spart Energiekosten und verspricht eine hohe Lichtqualität. Trotzdem zögern viele kleine und mittelständische Unternehmen damit, ihre Beleuchtung zu erneuern. Erfahren Sie, wie moderne Beleuchtung genau Ihre Anforderungen erfüllt und die Stromkosten senkt. Finden Sie zudem heraus, wie Ihr Unternehmen 60 Prozent Förderung im Rahmen des Projekts „Vernetzte Industrie“ erhalten kann, wenn es in innovative und energieeffiziente Technik investiert.

Das erwartet Sie: Expertenvorträge mit Praxisbezug zu den Themen

  • Abwärmenutzung
  • Energieeffiziente Beleuchtung
  • Fördermittel für innovative, vernetzte und energieeffiziente Technik
Bildquelle UTBW

PROGRAMM

  • 18:00 Uhr Begrüßung
    Dirk Harscher, Bürgermeister der Stadt Schopfheim
  • 18:15 Uhr Vorstellung der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF)
    Markus Scheuffelen, KEFF Hochrhein-Bodensee
  • 18:30 Uhr 60 Prozent Förderung für innovative und energieeffiziente Technik
    Das RegioWIN Leuchtturmprojekt „Vernetzte Industrie“ für Unternehmen im Landkreis Lörrach
    Dieter Sommerhalter, ITG mbH & Co. KG
  • 18:45 Uhr Abwärme nutzen – Energie sparen.
    Abwärmenutzung bei Druckluftanlagen zur Beheizung von
    Büroräumen sowie von Mitarbeiterumkleideräumen und -duschen
    Ralph Roy, Energiedienst
  • 19:15 Uhr Effiziente LED-Beleuchtung spart Kosten.
    Beispiele des Einsatzes moderner LED-Technik, Informationen zur
    Lichttechnik und gesetzlichen Anforderungen an die Beleuchtung
    Steffen Köhler, IMPULSE LICHT
  • 19:45 Uhr Get together – Austausch und Gespräche bei kostenlosem Imbiss und Getränken

Moderation
Jan Münster, Geschäftsführer der Energieagentur Südwest GmbH

Ansprechpartner

Veranstalter

KEFF Hochrhein-Bodensee

Ort

Hauptstraße 31
79650 Schopfheim
Deutschland