27.04.2016

Energieeffizientes Ostwürttemberg

Auftaktveranstaltung der Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg

Die neu eingerichtete Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg (KEFF) zeigt, wie durch effizienten Einsatz von Energie nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden kann. In der Aula der Hochschule Aalen feierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft jetzt den offiziellen KEFF-Startschuss.

„Eigentlich gibt es überall noch Energieeffizienzpotenziale“, sagt Dr. Volker Diffenhard, Teamleiter Ressourceneffizienz der Umwelttechnik BW, beim Auftakt der Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg an der Hochschule Aalen. Energieeffizienz sei dabei nicht nur ein reines Umweltthema. „Jede Energieeinsparung steigert auch die Wettbewerbsfähigkeit“, so Diffenhard weiter. Die aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft geförderten Kompetenzstellen für Energieeffizienz bieten Unternehmen dafür kostenlose Initialgespräche an und unterstützten sie bei der Umsetzung gemeinsam entwickelter Maßnahmen. Hauptzielgruppen sind kleine und mittlere Unternehmen aus Handel, Industrie, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungen. Um die Firmen gezielt und ganzheitlich begleiten zu können, benötigt es auch immer einen „Kümmerer“ vor Ort. Für den Ostalbkreis übernimmt diese Aufgabe Dirk Zoller. Als Effizienzmoderator wird er in den kommenden vier Jahren ein Netzwerk an Energieberatern aufbauen und die Firmen informieren und aktivieren.

Prof. Dr. Martina Hofmann vom Stiftungslehrstuhl für Erneuerbare Energien freut sich über den offiziellen Auftakt der Kompetenzstelle. Die Wissenschaftlerin, die sich vor allem mit dem Einsatz von erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz beschäftigt, hat maßgeblichen Anteil daran, dass die regionale Kompetenzstelle für Ostwürttemberg an der Hochschule Aalen angesiedelt wurde. „Die Energieeffizienz ist mein Steckenpferd. Ich freue mich schon sehr darauf, was in den nächsten Jahren hier passiert.“

 

Der neue Effizienzmoderator für Ostwürttemberg Dirk Zoller im Gespräch mit Dr. Volker Diffenhard (Umwelttechnik BW) und Landrat Klaus Pavel (von rechts).

Der neue Effizienzmoderator für Ostwürttemberg Dirk Zoller im Gespräch mit Dr. Volker Diffenhard (Umwelttechnik BW) und Landrat Klaus Pavel (von rechts).

 

Quelle

KEFF Ostwürttemberg

Ansprechpartner

Dirk Zoller

Dirk
Zoller
KEFF Ostwürttemberg
Effizienzmoderator der regionalen Kompetenzstelle Ostwürttemberg
07361 6339-580
Ulmer Straße 124
c/o Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
73431 Aalen
Deutschland